FDP besichtigt A30-Lückenschluss: Städtebauliche Chance für Bad Oeynhausen nutzen!

Mit dem Landtagsabgeordneten Stephen Paul (4. von rechts) besichtigten Parteimitglieder und interessierte Bürger den A30-Lückenschluss.

Vor der Eröffnung des A30-Lückenschlusses zur A2 am 6. Dezember 2018 hatten jetzt schon interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, die Baustelle zu besichtigen. Auf Initiative des heimischen Landtagsabgeordneten Stephen Paul informierte Andreas Meyer von Straßen.NRW über das anspruchsvolle Bauprojekt mit seinem Tunnel und den Brücken.

„Auf diesen Lückenschluss hat die Region seit Jahrzehnten gewartet“, sagt Stephen Paul. Der Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für Heimat, Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung freut sich: „Endlich kann die Stadt Bad Oeynhausen den Bereich Kanalstraße/Mindener Straße (B61) städtebaulich neu gestalten.“

Andreas Meyer rechnet damit, dass sich das Verkehrsaufkommen auf der heutigen Strecke um die Hälfte reduzieren wird. „Der jetzt mögliche Rückbau der B61 bietet eine große städtebauliche Chance“, sagt Felix Sander, der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der Freien Demokraten Bad Oeynhausen. „Davon können die Innenstadt und der dort ansässige Einzelhandel nur profitieren!“ Der FDP-Stadtverband ruft den Bürgermeister zum Handeln auf.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info