FDP Kirchlengern reicht Anhörung zum Tag „Politik erleben für Jugendliche im Rathaus“ ein - FDP Kreis Herford

FDP Kirchlengern reicht Anhörung zum Tag „Politik erleben für Jugendliche im Rathaus“ ein

Die FDP Kirchlengern reicht folgende Anhörung ein. Um Jugendliche für Politik zu begeistern, hält die FDP diesen Tag für sinnvoll. Da die Mitglieder des Rates im Durchschnitt über 60 Jahre sind, zeigt sich hier ein strukturelles Nachwuchsproblem.

Anregung gem. § 24 GO i.V.m. § 6 Hauptsatzung der Gemeinde Kirchlengern

Förderung der kommunalpolitischen Jugendarbeit in den Gremien der Gemeinde Kirchlengern

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Meier,

sehr geehrte Damen und Herren,

auch in meiner Eigenschaft als Vertreter der FDP im Rat der Gemeinde Kirchlengern möchte ich gemeinsam mit den Mitunterzeichnern die folgende Anregung an den Rat der Gemeinde Kirchlengern richten.

Für ein funktionsfähiges Gemeindewesen ist die ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit, egal welcher Partei oder politischen Richtung, von entscheidender Wichtigkeit.  Gerade vor diesem Hintergrund erscheint es uns wichtig, diese Arbeit stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit einzubringen und die Wahrnehmung zu schärfen.

Für eine nachhaltige Entwicklung der Ratsarbeit ist es unserer Meinung nach außerdem erforderlich, frühzeitig um kommunalpolitischen Nachwuchs zu werben und aktiv das Interesse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an einem kommunalpolitischen Engagement zu wecken. Der derzeitige Rat hat einen Altersdurchschnitt von 60 Jahren; er repräsentiert somit nicht optimal die gesellschaftliche Demographie. Es sollte bereits jetzt an den Nachwuchs für die kommenden Legislaturen gedacht werden.

Wir sehen perspektivisch ein Nachwuchsproblem, dem möglichst frühzeitig mit Maßnahmen begegnet werden sollte.

Da es sich unserer Ansicht nach um einen längerfristigen Prozess handelt, sollten durchaus auch verschiedene Projekte implementiert werden. Unter dem Motto „Politik erleben im Gemeinderat Kirchlengern“ könnte bspw. in Zusammenarbeit mit dem Politikunterricht an der Erich-Kästner Gesamtschule bzw. an aderen weiterführenden Schulen, in denen Schüler aus Kirchlengern beschult werden, ein Tag der offenen Tür im Rathaus veranstaltet werden, in dem sowohl Arbeitsabläufe der Verwaltung als auch Hintergründe der Ratsarbeit den Schülern nähergebracht werden. Interessant sind sicherlich auch interaktive Rollenspiele. In diesem Zusammenhang kann die Bedeutung und auch die Verantwortung von Kommunalpolitik veranschaulicht werden. Ein Thema, das in den Lehrplänen sicherlich nicht den Stellenwert wie staatspolitische Themen hat. Dieser Tag sollte natürlich auch anderen Interessierten offenstehen.

Perspektivisch sollten auch andere Maßnahmen, wie zum Beispiel die Wiedereinführung eines Jugendparlaments, angedacht werden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Michael Blöbaum, Burkhard Weigang, Ralf Feldkord, Sascha Beier, Wolfgang Smid, Günter Bergmann, Kurt Peitzmeier, Marcus Studt



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info