JuLis Herford bereiten sich auf die Bundestagswahl vor - FDP Kreis Herford

JuLis Herford bereiten sich auf die Bundestagswahl vor

Kreis Herford. Der Kreisverband der Jungen Liberalen (JuLis) Herford hat Web

sich mit Siegfried Mühlenweg, Bundestagskandidat der FDP im Kreis Herford ausgetauscht. Bei dem Treffen ging es um die Berufsbildung, die Gründerszene sowie die innere Sicherheit.

Nico Klinger, Vorsitzender der Herforder JuLis

Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt soll nicht nur auf Bundesebene,sondern auch im Kreis Herford verbessert werden. „Derzeit haben wir imKreis Herford die unerfreuliche Situation, dass sich 100 Bewerber auf 68 BIC Ausbildungsstellen bewerben.“, sagt Nico Klinger, Kreisvorsitzender der JuLis Herford und ordentliches Mitglied im Sozialausschuss des Kreises Herford. „Durch eine enge Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen sowie Bürokratieabbau für Unternehmen, wollen wir die Situation für beide Seiten verbessern.“

Der Vlothoer Siegfried Mühlenweg kandidiert im September für die FDP für den Deutschen Bundestag. Für ihn ist wichtig, dass die Zahl der Existenzgründungen in Deutschland wieder steigt: „Wir wollen Gründer vor allem zu Beginn von übermäßiger Bürokratie entlasten. Da ist das bürokratiefreie erste Jahr eine gute Idee, um sich in der kritischen Phase ganz auf das junge Unternehmen konzentrieren zu können.“ Auch auf kommunaler Ebene ist Unterstützung erforderlich, beispielsweise durch One-Stop-Shops. „Gründern stellen sich am Anfang viele Fragen nach Rechtsform, Finanzierung und Steuererklärung. Dabei ließe sich viele Zeit sparen, wenn es dafür eine zentrale Anlaufstelle im Kreis Herford gibt.“, ergänzt Klinger.

Siegfried Mühlenweg, Vorsitzender der Freien Demokraten in Vlotho und Mitglied des Kreistages Herford

Darüber hinaus möchte Mühlenweg, der auch Mitglied im Kreispolizeibeirat ist, das Thema innere Sicherheit zu seinem Schwerpunkt machen: „In Bund und Ländern haben terroristische Bedrohungen, politischer Extremismus sowie die organisierte Kriminalität stetig zugenommen. Das darf nicht so bleiben.“ Doch auch in unseren Kommunen stellen sich die Bürger Fragen. „Wir wollen, die Polizei im Kreis Herford mit mehr Personal und zeitgemäßer Technik ausstatten, damit sieihre Präsenz vor Ort verstärken kann.“, sagt Mühlenweg und verweist auf die weiter unverändert hohe Zahl an Wohnungseinbrüchen.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info