Liberales Monatstreffen: Frank Schäffler stellte sein neues Buch vor - FDP Kreis Herford

Liberales Monatstreffen: Frank Schäffler stellte sein neues Buch vor

Beim ersten Liberalen Monatstreffen (von links): Siegfried Mühlenweg, Frank Schäffler, Stephen Paul

Beim ersten Liberalen Monatstreffen (von links): Siegfried Mühlenweg, Frank Schäffler, Stephen Paul

Kreis Herford. Zum ersten Liberalen Monatstreffen kamen 23 Mitglieder des FDP-Kreisvorstandes, der Kreistagsfraktion und weitere aktive Parteimitglieder und Gäste aus dem gesamten Kreisgebiet zusammen. FDP-Kreisvorsitzender Stephen Paul hatte bewusst für das erste Monatstreffen ins Gasthaus Bonneberger Hof in Vlotho eingeladen, weil die FDP dort bei der Kreistagswahl mit 7,14 Prozent der Stimmen das beste Ergebnis kreisweit erzielt hatte.

Gemeinsam mit seinem liberalen Kreistagskollegen und Vlothoer Ortsvorsitzenden Siegfried Mühlenweg informierte Stephen Paul über das aktuelle Geschehen im Kreishaus. Die FDP habe nach der Kommunalwahl in den Kreisgremien bereits für erste inhaltliche Impulse gesorgt. So hätten die Liberalen im Polizeibeirat erfolgreiche Initiativen gegen den von der rot-grünen Landesregierung betriebenen Abbau von Polizeifahrzeugen im Kreis Herford und für eine Aufarbeitung des Konflikts zwischen Salafisten und Jesiden in Herford vorgetragen. In der aktuellen Diskussion um die Wirtschaftsförderung setzt sich die FDP für eine mit allen Beteiligten abgestimmte vertragliche Regelung des Verhältnisses von Kreis und Wirtschaftsinitiative ein.

Ortsvorsitzende und Ratsmitglieder berichteten beim Liberalen Monatstreffen über die Entwicklung in den Städten und Gemeinden im Kreis Herford. Die FDP hatte bei der Kommunalwahl einen schweren Dämpfer erlitten, ist aber weiterhin in allen Stadt- und Gemeinderäten in Fraktionsstärke oder zumindest mit einzelnen Ratsmitgliedern vertreten. Die Mitgliederzahl ist mit 194 Liberalen im Wittekindskreis stabil.

Als besonderen Gast begrüßte Kreisvorsitzender Stephen Paul beim Liberalen Monatstreffen den OWL-Bezirksvorsitzenden Frank Schäffler. Frank Schäffler war von 2005 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags. In dieser Zeit stemmte er sich vehement gegen die Eurorettung und stimmte gegen die Maßnahmen der Schuldenvergemeinschaftung. In der FDP initiierte er 2011 einen vielbeachteten Mitgliederentscheid gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus. Der Bünder Liberale tritt für eine marktwirtschaftliche Geldreform ein. Er gründet derzeit in Berlin den klassisch-liberalen Thinktank „Prometheus – Das Freiheitsinstitut“, der an die Tradition der angelsächsischen Denkfabriken anknüpft.

Den Teilnehmern des Liberalen Monatstreffens stellte Frank Schäffler sein neues Buch „Nicht mit unserem Geld!“ vor, das jüngst im Finanzbuchverlag München erschienen ist. „Durch die Krise getrieben und dem Prinzip »Not kennt kein Gebot« folgend, machte die Politik den Euro von einer unpolitischen Währung zum Staatsgeld und die EZB zu einer Staatszentralbank“ kritisiert Frank Schäffler. Dadurch erlahme nicht nur der Elan zu fiskalpolitischen Anpassungen und strukturellen Reformen. Die Kredit- und Geldschöpfung aus dem Nichts führe auch zur Instabilität der Wirtschaft. Der Liberale stellt in seinem Buch weiter dar, wie die aggressive Geldpolitik der großen Notenbanken längst an ihre Grenzen stößt und macht eigene Lösungsvorschläge.

Das nächste Liberale Monatstreffen im Kreis Herford findet am Mittwoch, 22. Oktober 2014, ab 19 Uhr im Hotel „Vivendi“ in Herford statt. Zum offenen Gesprächsabend der Mitglieder des Kreisvorstandes, der Kreistagsfraktion und anderer aktiver Parteimitglieder wird Jürgen Müller, Dezernent und neuer Kämmerer des Kreises Herford, erwartet.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info