Stephen Paul zum Sprecher für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung ernannt

 

Düsseldorf. „Die Mietpreisbremse bremst die Mietpreise nicht!“ Mit diesen Worten eröffnete der Herforder Landtagsabgeordnete Stephen Paul (FDP) in dieser Woche seine erste Rede im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Er argumentierte gegen die Vorschläge von SPD und Grünen die Mietpreisbremse weiter zu verschärfen. Viel wichtiger sei es Weichen zu stellen, um mehr Wohnraum zu schaffen, denn die Mietpreisbremse sei nur ein wirkungsloses Instrument.

Mit den Themen rund um Heimat, Bauen und Stadtentwicklung wird sich der erfahrene Kommunalpolitiker ab sofort im Landtag befassen. Die FDP-Fraktion ernannte Stephen Paul zum Sprecher für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung.

„Ich freue mich sehr über die Ernennung zum Sprecher für diese gerade für unsere Region wichtigen Bereiche“, sagt der 45-Jährige, der außerdem als Obmann im Ausschuss für Heimat, Kommunales, Bauen und Wohnen fungiert. Die FDP-Fraktion ernannte den Herforder zudem zum Sprecher für Religion und Kirchen. Darüber hinaus gehört Stephen Paul dem Hauptausschuss und dem Ausschuss für Haushaltskontrolle an.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info