Generationenwechsel bei der FDP Rödinghausen zur Kommunalwahl - FDP Kreis Herford

Generationenwechsel bei der FDP Rödinghausen zur Kommunalwahl

Dirk Kleineweber einstimmig zum Spitzenkandidaten gewählt

Foto

Bildunterzeile (v.l.): Andreas Schäfer, Tanja Heisel, Werner Kollmeier, Dirk Kleineweber, Stephen Paul (Kreisvorsitzender und Spitzenkandidat für den Kreistag), Jan Rollman

Die Liberalen in der Wiehengemeinde wählten den Ortsvorsitzenden Dirk Kleineweber einstimmig zum Spitzenkandidaten auf der Liste für den nächsten Gemeinderat. Der Ehrenvorsitzende und jetzige Fraktionsvorsitzende Werner Kollmeier schlug den neuen Spitzenkandidaten persönlich vor.

Mit einem Team aus erfahrenen und jungen Kräften will die FDP in den Kommunalwahlkampf ziehen. Dazu folgen auf den weiteren Listenplätzen Tanja Heisel, Andreas Schäfer, Jan Rollman, Andreas Berner und Werner Kollmeier. Diese und alle anderen Wahlgänge verliefen ohne Gegenstimmen.

„Wir Liberalen stehen für eine demokratische Kultur in Rödinghausen. Es muss Schluss sein mit den einsamen Entscheidungen, die Bürgermeister und SPD-Führung aushecken und die von der SPD-Fraktion dann brav abgesegnet werden. Leute mit eigener Meinung sind da nicht gefragt, eher Parteisoldaten mit Fraktionsdisziplin. Alle Anliegen unserer Gemeinde müssen öffentlich und in demokratischer Streitkultur unter allen Mitgliedern des Rates diskutiert werden. Dazu muss Schluss sein mit der absoluten Mehrheit der SPD im Rat der Gemeinde, damit Initiativen anderer nicht von vornherein abgelehnt werden, sondern Kompromisse gefunden werden“, bekräftigte Dirk Kleineweber in seinem Schlusswort.

Als Direktkandidaten für die 13 Wahlbezirke wurden gewählt: Wahlbezirk (WB) 1: Thomas Wanzke; WB 2: Tanja Heisel; WB 3: Rolf Nösekabel; WB 4: Jan Rollman; WB 5: Alica Kleineweber; WB 6: Claus Diemann; WB 7: Frido Ortmann; WB 8: Andreas Berner; WB 9: Jens Kollmeier; WB 10: Günter Fischer; WB 11: Andreas Schäfer; WB 12: Dirk Kleineweber; WB 13: Werner Kollmeier.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info