Ortsparteitag in Kirchlengern - FDP Kreis Herford

Ortsparteitag in Kirchlengern

FDP-Kreisvorsitzender Stephen Paul (rechts) mit dem Ortsvorsitzenden Ralf Feldkord (Mitte) und weiteren Freien Demokraten in Kirchlengern.

FDP-Kreisvorsitzender Stephen Paul (rechts) mit dem Ortsvorsitzenden Ralf Feldkord (Mitte) und weiteren Freien Demokraten in Kirchlengern.

Bis zu 132.000 Euro erhält die Gemeinde Kirchlengern durch den von den Freien Demokraten mit angestoßenen Kreistagsbeschluss zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung. Danach wird der Kreis Herford auf den Einzug von Kreisumlage verzichten und Gelder aus dem Investitionsförderprogramm des Bundes den kreisangehörigen Kommunen überlassen.

Davon berichtete FDP-Kreisvorsitzender Stephen Paul, der auch Fraktionsvorsitzender im Herforder Kreistag ist, seinen Parteifreunden beim Ortsparteitag in der Gaststätte „Eichenkrug“ in Kirchlengern.

Positiv bewerten die Freien Demokraten in Kirchlengern auch, dass der Kreis eine gemeinsame Wirtschaftsförderungsgesellschaft mit den Städten und Gemeinden sowie den örtlichen Kreditinstituten gründet.

Auch ansonsten beherrschten kommunale Themen die Mitgliederversammlung. So wird in Kürze im Gemeinderat entschieden, wie es mit dem Freizeitbad Aquafun weitergehen soll. Möglicherweise kommt es im Bäderbereich zu einer interkommunalen Zusammenarbeit mit der Nachbarstadt Bünde. Die FDP-Mitglieder sprachen ihrem Ratsvertreter Michael Blöbaum vollen Rückhalt für seine kommunalpolitische Arbeit im Gemeinderat aus.

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Stephen Paul zeigte sich Ortsvorsitzender Ralf Feldkord zuversichtlich, dass die Freien Demokraten bei den Wahlen zum Landtag von Nordrhein-Westfalen und zum Deutschen Bundestag im nächsten Jahr wieder erfolgreich sein werden.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info