Radio Herford hilft Meinungsvielfalt zu sichern - FDP Kreis Herford

Radio Herford hilft Meinungsvielfalt zu sichern

Im Studio von Radio Herford (von links): Stephen Paul, Carsten Dehne, Thomas Nückel MdL.

Im Studio von Radio Herford (von links): Stephen Paul, Carsten Dehne, Thomas Nückel MdL.

Der FDP-Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Stephen Paul besuchte gemeinsam mit dem Medienexperten der FDP-Landtagsfraktion Thomas Nückel, Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen, die Redaktion von Radio Herford, dem Lokalradio im Wittekindskreis. Dort sprachen die Freien Demokraten mit dem Chefredakteur Carsten Dehne über die wirtschaftliche Lage und die Zukunft des lokalen Rundfunks in NRW.

„Wir waren uns einig, dass die Lokalradios mit ihren regionalen Berichten helfen die Meinungsvielfalt zu sichern“, fasst Stephen Paul zusammen. Es sei daher gut, dass der WDR aktuell entschieden hat, sich von seiner Beteiligung am landesweiten Dachprogramm, Radio NRW, zu trennen. „Wir Freie Demokraten meinen schon länger: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk und private Lokalradiosender sollten besser unabhängig voneinander sein.“

Die Digitalisierung schreitet auch bei Radio Herford voran. Neben UKW und App hören Interessierte das Lokalradio bald auch mittels Webchannel, wie Chefredakteur Carsten Dehne seinen Gesprächspartnern berichtete. „DAB+ dagegen halten wir übereinstimmend für wenig zukunftsträchtig, da diese Technik bei den Menschen offensichtlich nicht ankommt“, stellt der Landtagsabgeordnete Thomas Nückel fest.

Stephen Paul und Thomas Nückel wünschten zum Abschied dem Redaktionsteam von Radio Herford weiter viel Erfolg und allen Hörern stets guten Empfang!

 



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info