Vlothoer Liberale sprachen über den LWL - FDP Kreis Herford

Vlothoer Liberale sprachen über den LWL

Mehr interkommunale Zusammenarbeit: (von links) Stephen Paul, Andreas Stocksmeier, Marlene Ortmann, Dieter Roesner, Siegfried Mühlenweg, Willy Südmersen.

Mehr interkommunale Zusammenarbeit: (von links) Stephen Paul, Andreas Stocksmeier, Marlene Ortmann, Dieter Roesner, Siegfried Mühlenweg, Willy Südmersen.

Vlotho/Kreis Herford. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat im Jahr 2013 knapp 100,6 Millionen Euro im Kreis Herford ausgegeben. „Dem steht eine aktuelle Umlagezahlung des Kreises in Höhe von 53 Millionen Euro (2013: 50,5 Mio. Euro) gegenüber“, sagte der Herforder Liberale Stephen Paul in Vlotho-Exter. Ein Großteil des Geldes komme Behinderten und pflegebedürftigen Menschen im Wittekindskreis zugute. Paul, der auf Einladung der FDP Vlotho im Hotel „Grotegut“ beim Liberalen Stammtisch sprach, ist erst kürzlich in Münster als Vorsitzender der gemeinsamen Fraktion von FDP und Freien Wählern (FW) wiedergewählt worden.

Die seit zehn Jahren bestehende FDP / FW-Fraktion verstehe sich als freiheitliche, unabhängige Stimme in der Landschaftsversammlung in Münster, betonte Paul, der den Kreis Herford mit Michael Schönbeck (CDU) und Norbert Wellmann (SPD) im „Westfalenparlament“ vertritt. In allen Aufgabenbereichen, von der Behindertenhilfe bis zur Kulturförderung, sollte der LWL enger mit den westfälischen Städten und Kreisen kooperieren und „mehr interkommunale Zusammenarbeit wagen“, forderte Paul. Nach seiner Darstellung betreibt der LWL derzeit 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und „ist einer der größten Hilfezahler für Menschen mit Behinderung“. Ebenso engagiere er sich für „eine inklusive Gesellschaft“ in allen Lebensbereichen.

Die Vlothoer Kommunalpolitiker zeigten sich überrascht von der regionalen Aufgabenvielfalt des LWL, der 1953 als öffentlich-rechtliche Körperschaft gebildet wurde. Der Ortsvorsitzende Siegfried Mühlenweg sprach von einem „vielfach unbekannten Riesen“. Kaum jemand wisse, dass der Kommunalverband westfalenweit mehr als 16.000 Mitarbeiter beschäftige, darunter 32 im LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho.

In der Diskussion, an der sich auch die liberalen Ratsmitglieder Andreas Stocksmeier und Dieter Rösner beteiligten, bot Stephen Paul den Kommunalpolitikern „noch mehr Dialog und gemeinsame Aktionen“ an. Wo immer es gewünscht werde, stehe die LWL-Fraktion zur Verfügung. „Wir sind für unsere Kommunalpolitiker vor Ort da“ und werden frische Impulse beim Landschaftsverband geben, so Paul.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info